Die Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung


Sie haben den Wunsch, dauerhaft etwas Sinnvolles zu bewegen und sich langfristig für den guten Zweck zu engagieren?

Ihnen ist es wichtig, Ihre Werte, Ideen und Visionen zu erhalten? Sie möchten das Andenken an liebe Verstorbene lebendig halten?

Mit Ihrer Zustiftung in die Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung können Sie ein wertvolles Anliegen dauerhaft verwirklichen. Neun Jahre nach dem Förderverein ist 2009 die Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung ins Leben gerufen worden – mit dem Ziel, die finanzielle Absicherung der Hospizarbeit von Johannitern und Maltesern langfristig und nachhaltig zu gewährleisten.

Hier finden Sie die Satzung unserer Stiftung.

Unser langfristiges Ziel ist eine Kapitalanlage Grundstockvermögen der Stiftung in Höhe von mindestens fünf Millionen Euro. Mit den Zinserträgen daraus können zum Beispiel in kommenden Jahren die nicht von den Kranken- und Pflegekassen refinanzierten Kosten von jährlich rund 150.000 Euro für das stationäre Hospiz sowie die ambulante Hospizarbeit und Trauerbegleitung getragen werden. Ebenso können in Zukunft weiterhin die im Schnitt 1000 Euro pro Lehrgang kostenden Ausbildungen für Hospizhelfer angeboten werden. Vollständig auf Spender und Stifter ist das TrauerZentrumOberberg angewiesen.

Die Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung wird vom Deutschen Stiftungszentrum treuhänderisch verwaltet. Sie ist vom Finanzamt (Steuernr. 112/5950/4260 VST) Essen-Süd als gemeinnützige Körperschaft anerkannt.

Kontakt

Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung
Michael Adomaitis
Telefon
Rufen Sie uns an: Fax
02262 3056107