Ehrenamt im Ambulanten Hospizdienst


Die derzeit 50 ehrenamtlichen Hospizhelfer des Malteser Hospizdienstes für Wiehl und Nümbrecht leisten ihren Dienst bei den Menschen zu Hause, im Johannes-Hospiz Oberberg und in sozialen Einrichtungen im Homburger Land. Über neue Mitwirkende in unserem Team freuen wir uns!

Interessierte bringen uns ihre Zeit und ihr Engagement sowie ihre Offenheit mit. Menschen, die sich für die ambulante hospizliche Begleitung interessieren, werden von uns fachlich qualifiziert. Sie nehmen mindestens ein halbes Jahr lang an einem Lehrgang über 100 Unterrichtseinheiten teil. Der Lehrgang wird von ausgebildeten Fachkräften geleitet.

Inhalte des Hospizhelfer-Lehrgangs sind unter anderem

  • eigene Erfahrungen mit Tod und Sterben,
  • das Erkennen eigener Grenzen,
  • verbale und nonverbale Kommunikation,
  • Umgang mit Konflikten
  • die Wünsche und Bedürfnisse sterbender Menschen

Nächster Ausbildungstermin auf Anfrage unter 02262 92010. Erst nach einem Lehrgang entscheiden die Teilnehmenden im persönlichen Gespräch mit der Koordinatorin, ob und in welchem Bereich sie ehrenamtlich in der Hospizarbeit tätig werden möchten.

Neben der Ausbildung erhalten die ehrenamtlichen Hospizhelfer von uns regelmäßige Fortbildungen und Supervision. Wir bieten außerdem Fachtagungen, Wohlfühl-Abende und Gruppentreffen an.

Kontakt

Malteser Hospiz- und Palliativberatungsdienst Wiehl und Nümbrecht
Telefon
Rufen Sie uns an: