Zustiften


Die Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung ist auf die zukünftige Sicherung der Arbeit von Hospiz, Hospizdienst und TrauerZentrum ausgerichtet. Die Stiftung legt die ihr zugestifteten Gelder langfristig an. Dank der jährlich ausgeschütteten Erträge dieses Stiftungskapitals soll somit auch in kommenden Jahrzehnten die Arbeit unterstützt werden. Weitere Informationen finden Sie auch in unserer Stifterbroschüre.

Langfristiges Ziel ist eine Anlage von mindestens fünf Millionen Euro. Mit den Zinserträgen daraus könnten dann zum Beispiel auch in kommenden Jahren die nicht von den Kranken- und Pflegekassen refinanzierten Kosten von jährlich rund 200.000 Euro für das stationäre Hospiz getragen werden. Ebenso könnten in Zukunft weiterhin die im Schnitt 1000 Euro pro Lehrgang kostenden Ausbildungen für Hospizhelfer angeboten werden. Vollständig auf Spender und Stifter ist daneben das TrauerZentrumOberberg angewiesen.

Im Gegensatz zu einer eigenen Stiftung entfallen bei einer Zustiftung alle behördlichen Auflagen. Jede Art der Zustiftung wird dem Vermögen der Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung zugeführt und langfristig sicher angelegt. Jeder Zustifter erhält als Dank eine Stiftungsurkunde. Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, seinen Namen auf der Stiftertafel im Johannes-Hospiz zu verewigen.

Sie können die Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung

  • zu Lebzeiten durch eine einmalige oder wiederkehrende Zuwendungen unterstützen oder
  • die Stiftung in Ihrem Testament berücksichtigen und ihr Geld- oder Sachwerte zuwenden.

Bitte nutzen Sie die unten angegebende Kontoverbindung und teilen uns Ihre Adresse im Überweisungsformular mit, damit wir Ihnen eine entsprechende Bescheinigung zusenden können oder nutzen Sie direkt unser Online-Zustiftungs-Formular.

Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung
Deutsche Bank AG
BIC: DEUTDEDEXXX
IBAN: DE05 3607 0050 0250 5014 00
Stichwort: Zustiftung

Weitere Informationen erhalten Sie unter Link zu Seite Kontakt.





Kontakt

Johannes-Hospiz Oberberg Stiftung
Michael Adomaitis
Telefon
Rufen Sie uns an: Fax
02262 3056107